Spezielle Aspekte der Neuropädiatrie


Unser Ziel ist die interdisziplinäre Früherkennung und Behandlung von Entwicklungsstörungen bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen sowie eine ganzheitliche Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit schwerwiegenden chronischen Erkrankungen und Teilhaberisiken bzw. Behinderungen:

  • Neurologische Erkrankungen mit Cerebralparesen
  • Neuromuskuläre Erkrankungen (Duchenne, SMA)
  • Neuroimmunologische Erkrankungen (z.B. Multiple Sklerose)
  • Epilepsien und anfallsverdächtige Ereignisse
  • Genetische Störungen, z.B. chromosomale Störungen, Dysmorphie-Syndrome.
  • Neurokognitive Störungen, z.B. Lern-/Teilleistungsstörungen, Intelligenzminderungen
  • Globale oder umschriebene Störungen der psychomotorischen Entwicklung
  • Sprachentwicklungsstörungen
  • Entwicklungsnachsorge von Frühgeborenen und Neugeborenen mit Risikofaktoren
  • Entwicklungs-, psychosoziale oder Lernstörungen als Folge seltener komplexer chronischer Erkrankungen
  • Kombinierte Schulleistungsstörungen in Verbindung mit neurokognitiven Auffälligkeiten